Geschichte - Split

>
Geschichte
'Split' - Split
'Split' stepmorem / Shutterstock

Split ist einer der ältesten kroatischen Städte; sieben Jahre sind vergangen seit der 1700 Jahre Feier. Die Geschichte von Split ist eng verbunden mit seinem Ursprung; dem Diokletianpalast. Es ist ein Beispiel von kaum gesehener historischen und urbanistischen Entwicklung von Palast zu Stadt. Jeder Stein dieses monumentalem Bauwerks flüstert seine eigene Geschichte aus der antiken Zeit. And es gibt viele, viele Steine im Diokletianpalast.

Die Geschichte des frühen Split ist eng verbunden mit dem antiken Salona, die ehemalige Hauptstadt der römischen Provinz Dalmatia, welche sich 6 km nördlich von Split im heutigen Solijn befindet. Salone war die viertgrößte Stadt des Römischen Reiches, und ist fünf Jahrhunderte älter als Split. Es war das Zentrum der dalmatinischen Zivilisation, Kultur und Kunst; wie die impulsiven Monumente (Thermen, Foren, Tempel und Amphitheater) heute bestätigen können.

Church Ruins in the Ancient Town of Salona near Split, Croatia
'Church Ruins in the Ancient Town of Salona near Split, Croatia' - anshar / Shutterstock

Die Historiker stimmen zu, dass Split um das Jahr 305 gegründet wurde, als der römische Herrscher Diokletian sich in seine Sommervilla zurückgezogen hatte, nachdem er vom Thron gestiegen war. Diokletian war eigentlich von Salone und nach seiner langen und mühsamen Herrschaft; hatte er sich dazu entschieden sich nahe seiner Heimatstadt niederzulassen, um seinen Ruhestand friedlich zu genießen. Deshalb hatte er sich ein Sommerhaus in der gutgeschützten Bucht auf den unzähligen medizinischen und Trinkwasser-Quellen gebaut. Der Palast, welcher um die 30.000 Quadratmeter umfasst, wurde entworfen, um es als Militärcamp auszulegen, dabei geschützt von verschiedenen Türmen und starken Außenwänden, konzipiert, um die barbarische Invasion abzuwehren. Es war eine starke und einschüchterne Festung von außen, aber ein luxuriöser und komfortabler Sommerpalast von innen. Der Diokletianpalast ist heute einer der größten, wichtigsten und besterhaltene römischen Monumente in der Welt. Nach Diokletians Tod im Jahre 316, wurde der Palast weiterhin als Flüchtlingsort für seine Nachfahren genutzt.

Im 7. Jahrhundert, als die barbarischen Stämme Salona verwüstet hatte, liefen die meisten Einwohner Richtung Split und bewohnten das Innenleben des Diokletianpalast, weil sie Schutz in seinen soliden Mauern suchten. Innerhalb des nächsten Jahrhunderts wurden verschiedene urbanistische Maßnahme ergriffen, um den Palast zum Leben anzupassen und ihn allmählich in eine mittelalterliche Stadt zu verwandeln.

In der späten mittelalterlichen Periode war Split unter verschiedener Besetzung; von Ungarn über Barbarier, allerdings schaffte es die Stadt seine Integrität und ein Level von Unabhängigkeit zu erhalten. Split hatte eine Stadtstatue, Stadtverwaltung und das Recht sein eigenes Geld zu zählen. Der Rektor wurde von den Mitgliedern des alten kroatischen Adelsgeschlechtes gewählt.

In der Zeit zwischen dem 15. und dem 18. Jahrhundert war Split unter venezianischer Herrschaft. Es war eine Ära von Wohlstand und intensiver kultureller Entwicklung. Der lokale humanistische Zirkel hatte sich regelmäßig im Papalicpalast versammelt; Marko Marulic war das berühmteste Mitglied. Heute als Vater der kroatischen Literatur bekannt, war er der erste Schriftsteller, der die kroatische Sprache benutzt hatte. In dieser Periode erlitt Split einige türkische Invasion und Pestepidemien.

Der Zerfall der venezianischen Herrschaft am Ende des 18. Jahrhunderts brachte die kurzfristige französische Herrschaft under Marschall Marmont. Das wichtigste Token der französischen Herrschaft in Split ist die erste moderne Straße, heute bekannt als Marmont Straße

Während des 19. Jahrhundert fiel Split erneut unter der österreichischer Regierung. In diesem Zeitraum hatte Major Bajamonti erheblich zur Stadtentwicklung beigetragen. Er hatte ein Theater erbaut, einen monumentalen Springbrunnen, einen Palast an der Küste, die Stadt mit Wasser versorgt und Straßenlichter mit Gas eingeführt.

Nachdem ersten Weltkrieg wurde Split mit dem restlichen Kroatien vereinigt, und teilt sein Schicksal seitdem her. Während des zweiten Weltkriegs viel es kurzzeitig unter italienischer und deutscher Herrschaft.

Heute ist Split ein administratives und kulturelles Zentrum der Region. Neben seiner Attraktivität als Touristenziel, ist Split eine erfolgreiche Stadt, die stolz auf ihre historischen Werte und Naturschönheiten ist, sowie der unzähligen international anerkannten Sportler, Geschäftsleute und Wissenschaftler.